fbpx
WirtschaftsWoche 13.04.2020

alphaX in der WirtschaftsWoche – „Krise als Chance“

Die neue Weltkrise, die durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöst wurde, hat bereits viel Schaden angerichtet. Gleichzeitig hat sie Chancen für diejenigen eröffnet, die bereit sind, sie zu ergreifen. Einer der Bereiche, der von den neuen Spielregeln profitieren kann, ist der IT-Bereich.

Mit den Quarantänebestimmungen ist die Notwendigkeit von mehr IT-Mitteln dringend geworden. Das betrifft in erster Linie die Bereiche Fernausbildung, Gesundheitswesen und Finanzen. Aber die Bedürfnisse sind in allen anderen Bereichen offensichtlich. Die moderne Geschäftswelt benötigt Werkzeuge, die Arbeit und Stabilität unter den neuen Umständen gewährleisten.

Die Pandemiekrise kann eine treibende Kraft für die deutsche IT sein.

Diese und andere Fragen wurden in einem Interview diskutiert, das Herr Frank Hartmann, der Geschäftsführer der alphaX-Gruppe, der Zeitschrift WirtschaftsWoche gab. Der letzte Eintrag vom März enthielt dieses Interview in der Rubrik „Finanzen 4.0“.

Herr Hartmann teilte seine Vision über den aktuellen Stand der IT in Deutschland mit. Er sprach auch über die Herausforderungen des Unternehmertums und die Notwendigkeit, die durch die Krise aufgezeigten Chancen zu nutzen. Die Fragen nach den Möglichkeiten der IT sind aktueller denn je.

Lesen Sie das vollständige Interview „Krise als Chance“ / „Krise als Chance“ online (https://www.inpactmedia.com/it/finance-40/krise-als-chance#3396):

Wie die pandemische Weltkrise zum mächtigsten Impuls für die Digitalisierung werden könnte;
Die Höhe der Investitionen in die IT-Branche in Deutschland – entgegen der weit verbreiteten Meinung benötigt sie nicht viele Mittel;
Die wichtigsten und aussichtsreichsten Richtungen der Digitalisierung – Fintech, agile Ansätze, Mikroverträge und so weiter.

Der Artikel hat bereits fast eine Million Leser erreicht.

Teilen auf:
03.03.2020

Frank Hartmann ist zum Mentor für das Startupteens.de-Netzwerk gewählt worden

< Previous
14.04.2020

Ionic Capacitor 2.0 release

Next >