fbpx
Supply Chain Management & Logistik Planung
alphaX - Geschäftsfelder

Supply Chain Management & Logistik Planung

  • Supply Chain Design und Implementierung: Entwicklung und Umsetzung einer Sourcingstrategie. Vorbereiten von Make-or-buy Entscheidungen.
  • Supply Chain Risikomanagement und Resilienz: Bewertung der logistischen Risiken. Konzeption resilienter Strukturen. Stresstests der Lieferkette.
  • Supply Chain Nachhaltigkeit: Analyse des CO2-Footprints. Kalkulation des Nachhaltigkeitsreifegrads. Auswahl und Evaluation nachhaltiger Lieferanten.
  • Supply Chain Steuerung, Monitoring und Bestandsmanagement: Supply Chain Analyse und Bewertung. Definition von Optimierungsmaßnahmen. Umsetzungsbegleitung.
  • Digitale Supply Chain: Prozessanalyse und –monitoring. Prozessstandardisierung (z.B. für SAP EWM). Schnittstellenanbindung (z.B. EDI). Integration eines digitalen Zwillings.
  • Logistikkonzeption: Erstellung der Masterplanung. Entwurf von Grobkonzepten. Feinplanung und Anbieterauswahl. Umsetzungsbegleitung. Abnahme durch Leistungs- und Verfügbarkeitstests.
  • Lagerplanung- und Dimensionierung: Technikauswahl (z.B. AKL, HRL, Shuttle). Dimensionierung der Kapazitäten, Dynamik und Ressourcen. Bestandsoptimierung.
  • Produktionslogistik: Technikauswahl (z.B. Routenzug, FTF). Definition der Materialbereitstellungsprozesse. Dimensionierung über Logistik-MTM. Planung der Infrastruktur (z.B. für Navigation).
  • Automatisierung von Logistikprozessen: Identifikation von Automatisierungspotentialen. Umsetzung smarter Automatisierungslösungen. Automatisierung von Informations- und Materialflüssen.

Beispiel 1 Supply Chain Management und Logistik Planung

Einführung eines voll integrierten IT-Systems und einer robusten Logistikorganisation

Ein Fahrzeugprojekt im Anlauf begleiten und gleichzeitig ein neues IT-System einschließlich der Logistikprozesse gestalten und einführen – und das in einem Firmennetzwerk, das sich über drei Länder erstreckt! Fernziel: ein A-Rating bei einem automobilen OEM. Bei dieser Herausforderung konnten die Berater von alphaX helfen. Planung, Programmierung, Implementierung und Tests wurden in einem interdisziplinären Team im agilen Scrum-Modus strukturiert abgearbeitet.

Beispiel 2 Supply Chain Management und Logistik Planung

Logistischer Anlaufsupport für neue Fahrzeugprojekte (Stücklisten und Abrufe)

Um den Produktionsanlauf von Sitzen für mehrere neue Fahrzeugmodelle abzusichern, haben die alphaX-Experten gemeinsam mit den Stücklisten-Ingenieuren beim Lieferanten verschiedene Tools entwickelt und anschließend bei der täglichen Arbeit eingesetzt. So lassen sich nun etwa Teileumfangslisten der Kunden mit den Stücklisten des Lieferanten vergleichen. Ziel war es, die Stücklisten in der richtigen Qualität zu erhalten und eine passgenaue Kommunikation zwischen den Stücklisten-Ingenieuren und dem Kunden aufzubauen. Mittels verschiedener Key Performance Indicators (z. B. zur Stücklistengenauigkeit) wurde eine wöchentliche Erfolgskontrolle eingeführt. Zusätzlich wurde ein LAB-Tool entwickelt, mit dem die Lieferabrufe über einen längeren Zeitraum verglichen und anhand maßgeschneiderter Kriterien auf Sinnhaftigkeit überprüft werden: Ist die Anzahl der linken und der rechten Sitze gleich? Stimmen die Teilenummern? Passen die Grenzwerte, z. B. die maximale Zahl der abrufbaren Sitze? Durch diese Analyse konnten die Kommunikation in Richtung Kunden optimiert und alle Ungereimtheiten beseitigt werden.

Beispiel 3 Supply Chain Management und Logistik Planung

Konzeption, Planung und Umsetzung von logistik- und produktionsbezogenen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in einem osteuropäischen Werk für kundenspezifische Automobilleitungssätze

Wie bekommt man einen großen Auslandsstandort mit strukturellen wirtschaftlichen Problemen in den Griff? Ein weltweit tätiger Automobilzulieferer setzte in dieser Situation auf ein Beraterteam mit vielfältigen Kompetenzen – mit dabei und verantwortlich für den gesamten Operations-Teil: eine Mannschaft von alphaX. Ein halbes Jahr lang durchleuchteten wir intensiv sämtliche operativen Produktions- und Logistikprozesse. Gemeinsam mit den operativen Führungskräften konnten Maßnahmen definiert und umgesetzt werden, die die Effizienz in nahezu allen Bereichen um zweistellige Prozentwerte steigerten.

Comments are closed.