fbpx
03.03.2020

Mobile App Entwicklung

Native Entwicklung mobiler Anwendungen

Eine mobile App wird als nativ bezeichnet, wenn sie für das jeweilige Betriebssystem – meist iOS und Android – konzipiert und speziell entwickelt ist. Hierfür werden für IOS Apps „Swift“ oder „Objectiv-C“ und für Android Apps „Kotlin“ oder „Java“ eingesetzt. In der Regel müssen Unternehmen diese beiden Bereiche abdecken. So haben die meisten der populären Dienste iOS und Android mobile Apps Versionen. Benutzer laden sie aus dem App Store von Apple oder Google Play herunter.

Vorteile der nativen mobilen Anwendungen:

  • Die Geschwindigkeit und die höchste Qualität der Leistung in der Umwelt;
  • Sie reagieren besser auf mobile Geräte;
  • Bessere Integration mit dem Betriebssystem und 100%ige Nutzung Hardwarefunktionen des Geräts (z.B. Beschleunigungssensor, Fotokamera, Push-Benachrichtigungen, Telefonate, …);
  • Die Benutzeroberfläche ist perfekt auf das Betriebssystem Ihrer Wahl abgestimmt;
  • Einfacher im Test, Debug und Maintenance
  • Die beste Wahl, wenn Sie nur den Android oder nur iOS-Benutzer ansprechen.
  • Höhere Leistung
  • Mehr Sicherheit
  • Einfachere Personalisierung
  • Zugang zu Native APIs

Diese Vorteile zeigen das Hauptproblem, auf das der Client stoßen würde: Wenn Ihre Kunden sowohl iOS- als auch Android-Nutzer sind, benötigen Sie zwei native mobile Anwendungen. Daher muss es zwei Teams geben, die sie entwickeln. Trotz besagter Vorteile ist die Entwicklung von Native Apps zeit- und kostenaufwändig. Es gibt jedoch eine Alternative: Hybride Mobile Apps.

Hybrid Entwicklung mobiler Anwendungen

Unter einer Hybridlösung (auch als Cross Platform bezeichnet) versteht man, dass die Frontend im Gegensatz zu Nativ-Apps nur einmal programmiert und kann in mehreren mobilen Betriebssystemumgebungen eingesetzt werden. Hierfür können verschiedene Frameworks wie Flutter, React Native oder Ionic verwendet werden.

Plus der hybriden mobilen Anwendungen:

  • Abdeckung mehrerer Märkte mit einer Lösung;
  • Kürzerer Entwicklungsprozess – nur ein Codemuster;
  • Die günstigste Option für jeden Kunden.

Technologien, die wir für die Entwicklung mobiler Anwendungen einsetzen

ReactNative

Es ist einer der Favoriten der Entwickler, wenn es um hybride mobile Apps geht.

  • Der gleiche Code kann zwischen den beiden Hauptplattformen (Android und iOS) ausgetauscht werden. Auf diese Weise können wir zwei Apps schneller erstellen;
  • Anwendungen sind leichter und werden schneller geladen;
  • Es gewährleistet die perfekte Leistung von Widgets und die Einhaltung der neuesten Tendenzen im UI-Design;
  • Die Plattform ist Open-Source mit der vollständigen Dokumentation verfügbar.

Ionic

Es ist die Standard-Technologie für die Erstellung von hybriden Apps sowie der nativen Android- und iOS-Apps.

  • Es ist die schnellste Möglichkeit, das Produkt auf dem Markt zu vertreiben;
  • Sichert die ordnungsgemäße Integration der mobilen App mit der Hardware des Smartphones/Tablets;
  • Enthält eine Bibliothek von fertigen Komponenten für das Design der Schnittstellen, die den neuesten UI/UX-Anforderungen entsprechen;
  • Es ist möglich, die Schnittstelle der Hybrid-Applikation an das native Aussehen anzupassen.

Java

Es ist die beliebteste Wahl für die Erstellung von nativen mobilen Android-Applikationen. Und es funktioniert auch bei den hybriden.

  • Es hat eine große Bibliothek der fertigen, getesteten und optimierten Elemente und Lösungen;
  • Dieses Verfahren gewährleistet Sicherheit durch seine Open-Source-Qualität. Entwickler haben Zugriff auf die Dokumentation, und es gibt eine große Community, die sich mit der Java-Funktionalität beschäftigt;
  • Es ist perfekt für große, komplexe Anwendungen – sie sind kompakt und leicht gebaut, mit schneller Leistung;
  • Es bietet eine einfachere Wartung und Verbesserung des Codes, um alle Probleme zu verfolgen und zu beheben.

Kotlin

Dies ist eine relativ junge, aber bereits sehr populäre Technologie, die für Android entwickelt wurde.

  • Es macht die Entwicklung und das Testen viel schneller;
  • Kotlin und Java sind kompatibel, und es ist möglich, eine in Java geschriebene App einfach auf Kotlin zu übertragen;
  • Es nimmt ein viel kleineres Volumen, das einfacher zu überprüfen ist, und einige Codesyntaxfehler können dort nicht auftreten, da diese Syntax fehlt;
  • Die Plattform verfügt über eine Bibliothek von fertigen und gut getesteten Lösungen, um die korrekte und reibungslose Ausführung der Anwendung zu gewährleisten.
03.03.2020

Web App Entwicklung

03.03.2020

Blockchain Entwicklung und Beratung